Fliegen

Die Große und die Kleine Stubenfliege gehören zur Gruppe der echten Fliegen. Sie sind nur 5-7 Millimeter groß und legen ihre Eier in Resten von Futter oder Tierdung ab. Grund genug, warum sie häufig auf Pferdeäpfeln oder in der Nähe von Misthaufen zu finden sind.

Bereits nach wenigen Tagen schlüpfen die dort abgelegten kleinen Larven, um in großen Schwärmen auf Futtersuche zu gehen. Mit ihrem sofort einsatzfähigen Tupfrüssel beginnen die Stubenfliegen in empfindlichen Nasenflügeln oder Augen von Tieren zu saugen und zu schlecken.

Bevorzugt in den Augen schlecken sie Tränenflüssigkeit und übertragen winzig kleine Würmer, die in die Augenhöhlen eindringen können. Nicht selten entwickelt sich so eine starke Bindehautentzündung, was an den stark tränenden Augen der Tiere zu erkennen ist..


Auf ihrer Suche nach Nahrung scheuen sie jedoch auch keine kleinen offenen Wunden und sind somit ebenfalls für das Übertragen von Bakterien und Larven anderer Parasiten verantwortlich. Aus offenen Wunden schlecken sie das Wundsekret, so dass diese sehr schlecht heilen. Es kann dadurch zu schweren Entzündungen kommen die unbedingt behandelt werden müssen.